Reproduktion eines historischen Glasschildes

Chas Dennehy, Whiskydestillerie.

Die legendäre Schilderfirma Rawson & Evans wurde 1890 in Chicago gegründet. Anfang des 20. Jahrhunderts erfolgte der Aufbau einer zweiten Niederlassung in New York.

Im Jahre 1940 wurde die Rawson & Evans Sign Manufacturing Company geschlossen.

Bekannt für Ihre kunstvollen und dekorativen Glasschilder, machte sich die Firma schnell einen Namen in Amerika. Branchen wie Brauereien/ Whiskybrenner, Tabak/ Zigarrenhersteller, Apotheken / Drogerien und Gemischtwarenläden gehörten bald zu Ihren Auftraggebern, und betrauten die Manufaktur, mit der Gestaltung und Ausführung eines Ihrer einzigartigen Firmenschilder.

Besonders begehrt waren jene Glasschilder, die in der Fertigung den Prozess des „Eisblümierens“ einbezogen.

Eisblumenglas vor dem Versilbern.

Dabei werden in einem aufwendigen Prozess kleine Glaskristalle aus dem Glas „herausgesprengt“ , deren Strukturen an Eisblumen erinnern. Rückseitig mit Blattgold oder Silber belegt sind sie in der Aufsicht kaum an Brillianz zu Überbieten. Dieses Verfahren haben Rawson & Evans bis zur Perfektion betrieben und bei der Gestaltung der Buchstaben und den ornamentierten Hintergründen geschickt eingesetzt.

Detailaufnahme von unserer Reproduktion. Versilbertes Eisblumenglas und vergoldete Buchstaben.

In Reminiszenz an diese glanzvolle Ära der Schildermalerei, reproduzierten wir eines der Firmenschilder, welches Rawson & Evans für die Whiskydestillerie Chas Dennehy mit damaligem Sitz in Chicago gefertigt hat.

Die Buchstaben sind mit verschiedenen Blattgoldsorten belegt, der eisblümierte Hintergrund mit Blattsilber, welches künstlich oxydiert wurde. Alle Fertigungsschritte erfolgten nach traditionell alten Methoden in reiner Handarbeit und unterstreichen damit den Unikatcharakter.

 

Eine kleine Galerie mit Detailaufnahmen, die besonders gut veranschaulichen, wie sich je nach Betrachtungswinkel und Lichteinfall die Wirkung der Glasreflexionen verändert.